Zeitung war gestern, Blog ist heute!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/stghblog

Gratis bloggen bei
myblog.de





Alice im StGH

Auf gute Dinge lohnt sich das Warten, so auch auf das kommende Theaterstück des Literaturkurses von Frau Angermann. Die kreativen und motivierten SuS der Q1 sitzen bereits seit Wochen an den Vorbereitungen des Theaterstücks, welches noch vor den Sommerferien aufgeführt werden soll.

Ein Theaterstück muss schließlich auch erst geschrieben, Rollen erfunden, Kostüme gemacht und Kulissen erstellt werden. Um uns die Wartezeit zu verkürzen war die Q1 bereit ein kleines Interview zu geben, welch ein Glück

Hier ein paar Fragen, die dem Literaturkurs gestellt wurden, mit den dazugehörigen Antworten der SuS, die definitiv Vorfreude auf das Theaterstück machen!

 


Quelle: http://www.burdastyle.de/chameleon/mediapool/thumbs/a/c6/Cinetext-Bild5_355x533-ID174707-55bc81cbc99ee3051b3e768c244761d8.jpg

 

1. Wieso fiel eure Wahl auf das Stück "Alice im Wunderland"?

Antwort: Zunächst wollten wir ein Märchen aufführen oder verschiedene Märchen miteinander verbinden. Durch das gemeinsame Gucken des Films "Alice im Wunderland" wurde uns diese Entscheidung dann aber abgenommen, weil die ganze Gruppe den Film so gut fand, dass wir ihn als Vorlage für unser eigenes Stück nehmen wollten.

 

2. Wer ist euer Lieblingscharakter in dem Stück?

Antwort: Definitiv der Hutmacher, weil er verrückt und außergewöhnlich ist und viele im Kurs gerne die Rolle gespielt hätten.

Dideldum und Dideldei sind aber auch cool! Sie sind vercheckt und witzig, sodass man sie einfach mögen muss.

 

3. Wieso habt ihr den Literaturkurs gewählt?

Antwort: Weil das Fach mal etwas Neues ist und es zulässt, dass man kreativ sein und selbstständig arbeiten kann. Zudem haben einige von uns bereits aufgeführte Stücke der letzten Literaturkurse gesehen, die echt super waren und Lust dazu gemacht haben auch mal auf der Bühne zu stehen.

 

4. Auf welche Szene dürfen sich die Zuschauer am meisten freuen?

Antwort: Auf das Ende des Stückes, nicht weil es dann vorbei ist, das werden die Zuschauer richtig schade finden , aber weil am Ende alle Unklarheiten und Geheimnisse gelüftet werden und es zum finalen Kampf kommt.

 

5. Warum sollte man sich das Stück angucken?

Antwort: Man sollte es sich angucken, weil es lustig ist und für viele Lacher sorgen wird! Zudem ist es für die Personen, die das Buch oder den Film kennen, vielleicht interessant zu sehen, was wir mit der Vorlage gemacht haben und ob sie nicht vielleicht sogar unsere Version besser als das Original finden werden. Und wir geben uns ja echt viel Mühe und das sollte schon mit Zuschauern belohnt werden

 

6.  Was war der schwierigste Part bei der Erarbeitung des Stücks?

Antwort: Vermutlich sich in die Rolle hineinzuvesetzen und diese authentisch rüberzubringen, weil das nicht so einfach ist und auch etwas Überwindung kostet.

Man muss auch gucken, wo man sich einbringen kann, auch wenn man mal mit seinen Aufgaben bereits fertig ist! Dafür muss man erst ein Gefühl kiregen, aber das klappt bei uns ganz gut!

 

7. Wie hat Frau Angermann euch auf das Schreiben und das Schauspielern vorbereitet?

Antwort: Sie hat uns gut vorbereitet, indem wir viele praktische Übungen gemacht und Bereiche wie Gestik, Mimik und die Stimme trainiert haben.

Zudem hat sie uns immer geholfen und Impulse gegeben, wenn wir mal beim Schreiben des Stückes nicht weiterkamen.

 

Wir sagen danke an Frau Angermann und an die Q1 und können es kaum erwarten bis Alice im StGH auftritt!

31.1.17 17:06
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung